Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Massagen von Heilpraktikerin.

Die Massage führt zu einer Erwärmung der Muskeln und einer Aktivierung des Blutkreislaufs. Es unterstützt die Entspannung, das Immunsystem, die Verdauung und die Beseitigung von Toxinen. Es kann auch verwendet werden, um die Milchsäure bei Muskelkater zu beseitigen.

Die therapeutische Massage Tuina
(TUI - 推) drücken, (NA - 拿) greifen


Diese seit mehr als 4000 Jahren in China praktizierte therapeutische Massage ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie wird in Krankenhäusern und Universitäten in China praktiziert und gelehrt, ist aber im Westen wenig bekannt.


Sie ist dynamisch, rhythmisch und fördert den Energie- und Blutfluss im ganzen Körper. Die Massage wird mit verschiedenen Techniken an den Patienten angepasst, die Energie wird tonisiert, zerstreut oder unterdrückt. Die Akupunkturpunkten werden auch benutzt. Dadurch werden auch der Organismus und der Geist stimuliert.
Natürlich kann man diese Massage auch im Entspannungsmodus oder bei Schmerzen und Muskelkater erhalten.
Diese Massage ist ein Präventionsinstrument für Gesundheitsprobleme sowie zur Unterstützung bei Krankheiten.

 

Die Akupunktur
Die Akupunktur ist wie die Tuina-Massage eine der fünf Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie ergänzt die Tuina-Massage perfekt und verstärkt ihre Wirkung. Der Therapeut identifiziert während der Massage die zu behandelnden Regionen, Bereiche der Anspannung, des Schmerzes und/oder verwendet die theoretischen Punkte für einen bestimmten Zweck.
Es wird auch alleine nach einer vollständigen Analyse verwendet.

Die japanische energetische Pflege Reiki
(REI - 霊) Geist, (KI - 気) universelle Energie


Der Reiki ist in 1922 in Japan geboren, sein Gründer war der buddhistische Mönch Mikao Usui. Er stärkt die Lebenskraft, entspannt die Muskeln, lindert Schmerzen, beschleunigt die Heilung, beruhigt und steigert das Wohlbefinden.

© 2019 David MÜCKLI